Header

Die Gewinner der Kategorie "gewerblich"

Informationen zu den Preisträgerinnen und Preisträgern der Kategorie "gewerblich"

 

1. Preis: GEBE Immobilien Management GmbH

„Es war sehr aufwändig, alle 122 Wohnungseigentümer unter einen Hut zu bringen. Aber schließlich haben sich alle von der Vision und der Idee der Nachhaltigkeit anstecken lassen.“ (Dr. Guido Marx, Geschäftsführer)

 

Projektname: Einsatz erneuerbarer Energien in einer Eigentumswohnanlage

Gewerbe: Wohnungsverwaltung
» Website GEBE Immobilien Mangement GmbH

 

  • Solarthermische Anlage auf drei Wohnblocks mit 122 Eigentumswohnungen, Auerberg
  • 125 qm Flachkollektor kombiniert mit Heizölanlage zur Brauchwassererwärmung
  • 122 Wohnungseigentümer stimmten Baumaßnahme zu


Die Zusammenarbeit von Hausverwaltung und Eigentümergemeinschaft bei der Realisierung einer großen Solaranlage ist ein sehr gutes Beispiel dafür, was Initiative und Überzeugungskraft ausmachen können. Durch die Baumaßnahme werden schätzungsweise dauerhaft 25% des bisher verbrauchten Heizöls eingespart.

» Bilder des Projektes »

 

 

2. Preis: Carré77, Bonn-Innenstadt

„Es herrscht auf dem Gebiet der Erneuerbaren Energie so viel Unklarheit und Unsicherheit, dass ich es selbst wissen wollte. Gerne zeige und erkläre ich jetzt allen Interessierten mein Haus und gebe mein Fachwissen weiter.“ (Martin Winkler)

Projektname: Carré77
Gewerbe: Software-Entwicklung
» Website Carré 77

 

  • Umwidmung und Umbau einer ehemaligen Kfz-Werkstatt zu 430 qm Wohnraum
  • Dämmung von 600qm Außenwänden und 250qm Dachfläche sowie Fußboden
  • 3-fach-Verglasung
  • Fernwärme durch Zusammenschluss mit Nachbarn (CO2-neutral)


Die Reduzierung des Wärmebedarfs, die Schaffung von innerstädtischem Freiraum durch Regenwassernutzung und eines Naturgartens, die Versorgung mit Fernwärme und die Entscheidung der Bewohner für BonnNatur Strom sind ein stimmiges Konzept, das für das Umfeld Bornheimer Straße Signalwert hat.


» Bilder des Projektes »

 

 

2. Preis: RadzFatz, Bonn-Castell

„Dieser Preis zeigt uns, dass innovatives, zukunftsorientiertes Denken belohnt wird und das freut uns total.“ (Jürgen Beling, Geschäftsführer)

Projektname: Lastenfahrrad für Bonn
Gewerbe: Kurierdienst
» Website RadzFatz

 

  • Anschaffung eines Lastenfahrzeugs (bis 150 kg) mit Werbefläche
  • CO2-neutraler innerstädtischer Kurierdienst
  • Keine Lärmbelästigung
  • Transport von Drucksachen, Mittagsspeisungen, Obst-Abo-Kisten, Postkisten etc.
  • In Planung: Elektromobil


Der Einsatz neuer Gefährte im Kurierdienst ist innovativ und erschließt der CO2-freien Logistik neue Wege. Energieeffizienz und Vermeidung von Treibstoff im innerstädtischen Verkehr sind eine große Herausforderung der Zukunft.

Die Jury möchte daher mit ihrer Entscheidung für diesen Preisträger die Aufmerksamkeit auf dieses Thema lenken.


» Bilder des Projektes »

 

 

Link zu den Projekten:

» Kategorie "privat"